Geschenkideen für den Muttertag

Es ist garnicht so leicht sich jedes Jahr aufs neue etwas Schönes für seine Mama zu überlegen. Wellness, Auszeit oder doch ein Actionausflug? Was genau wünschen sich unsere Mamis eigentlich? Etwas selbstgebasteltes hat als Kind funktioniert, aber funktioniert das heute immer noch? 

Pinterest_Muttertag

Heute packe ich mal ein paar Ideen aus, die wie ich finde, immer noch für Mamis funktionieren und ihnen im besten Fall am Muttertag ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

1. Eine Fotocollage mit deinen Lieblingsbildern von euch

Wie leicht gerät es in Vergessenheit wie viel Mütter in den ersten Jahren Zeit und Tränen und Liebe vergeben, um ihre Kinder großzuziehen. Die Jahre vergehen und man vergisst, dankbar zu sein. Wenigstens am Muttertag kann man sich daran erinnern und aus vollem Herzen Danke sagen. Deswegen halte ich es für eine super Idee ein paar Fotos aus der Kindheit und der Gegenwart in einem Poster als Collage festzuhalten.

fotocollage_Muttertag

2. Verschenk eine neue Lieblingstasse

Ob Tee, Kaffee oder etwas anderes – eine persönliche Tasse geht immer!
Sei es mit einem individuellen Spruch oder nur ihrem Namen, eine besondere Tasse im Schrank zu haben, erinnert deine Mama regelmäßig an dich.

Tasse_Muttertag

3. Eine handgeschriebene Karte

Der Dauerbrenner sind doch die handgeschriebenen Karten. Das hat als Kind schon funktioniert und sollte es auch jetzt – egal wie alt man ist. Vor allem seit dem Trend mit Handlettering sind selbstgeschriebene Karten auch direkt wieder mit im Trend. Also pack deine Stifte aus und mal eine schöne Karte mit liebevollen Worten für deine Mami.

4. Frühstück ans Bett

Das ist ein Wellness Programm, dass selbst in Zeiten von Corona super funktioniert. Organisier für deine Mama ein Frühstück ans Bett und sorg dafür, dass Sie mal die Füße hochlegen kann.

Fruehstueck_ans_Bett

5. Noch mehr Ideen?

Schreib gerne in die Kommentare, was du noch für Ideen hast und wir machen unseren Mamis dieses Jahr einen wunderschönen Muttertag…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.